SchoolMyAdmin

Alles fing damit an, das ich eine Webseite für meine Schule programmiert habe. Neben der normalen Webseite gab es ein Webinterface, also eine grafische Oberfläche um den Inhalt der Webseite zu verwalten. Mir fiel schnell auf, das dieses Webinterface viel zu unflexibel und zu wartungsintensiv war.

Deswegen habe ich nach einer Lösung gesucht, wie ich die Oberhand über das Layout usw. habe, aber zeitgleich auch andere Personen am Inhalt schrauben können. Neben der Inhaltsverwaltung gab es im Webinterface auch ein Forum und die aktuellen Vertretungspläne. Es musste also eine Alternative her. Somit habe ich das Projekt "SchoolMyAdmin" kurz SMA ins Leben gerufen. Basierend auf PHP und jede Menge modernen Ideen und nach einiger Planungszeit startete ich durch. Innerhalb von zwei Wochen war der komplette Programmcode im Kasten und die Produktivumgebung startete als erste Release-Version. Dabei war das Webinterface quasi die Beta und das SMA die erste Fertige Version, in der ich versuchte aus Fehlern zu lernen. Das SchoolMyAdmin bot nun die Vertretungspläne für Schüler, ein internes Blog-System, ein Vertretungsplan-Manager und es war modular aufgebaut. Das heißt ich kann es immer wieder erweitern. Zudem gab es eine mobile WebApp für Schüler.

Das hauptsächliche Problem war, alleine konnte ich dieses Projekt nicht stämmen. Die internet Verwaltung der Webseite war einfach eine Nummer zu groß für mich, weshalb ich die Webseite der Schule auf ein kostenloses Content-Management-System Namens ImpressPages umstellte. Ich hatte ein Projekt ins Leben gerufen, welches ich zwar programmier-technisch alleine bewältigen konnte, aber für nur eine Schule war der Aufwand im Gegensatz zum Nutzen zu groß.

Deswegen habe ich die Entwicklung bis auf weiteres eingestellt und ziehe meine Rückschlüsse daraus. Dadurch das viele Schüler dieses Angebot quasi für mich getestet haben, kann ich nun aus Fehlern und Lösungen lernen.


Stand: 31.01.2016






Suche & Konsole Suche nach Stichwörtern, Inhalten, Blogeinträgen, Bildern oder gebe einen Befehl ein...